Ja auch wenn man es nicht glaubt, aber auch in München gibt es schon den einen oder anderen Insider Tipp. Und wir teilen unser Wissen gern mit euch.

Weggehen muss ich leider sagen, ist in München deutlich schwerer als zum Beispiel in Berlin oder Hamburg.

Jeder kennt die angesagten Clubs, wo man sich eben auch immer wieder trifft, aber wenn man was Spezielles sucht, muss man sich auskennen, außerdem wo fängt man an, wo hört man auf.

Wir nehmen euch mit auf einen Abend:

Donnerstagabend 18:00 Uhr starten wir mit einem kalten Bier auf der Terrasse der Technischen Uni München. Hier ist das Vorhölzer Forum. Eigentlich die lässigste Dachterrassen-Bar in München. Sympathische Leute, günstige Drinks, man sieht die Alpen (das gibt’s dafür in Berlin oder Hamburg nicht!) und im Sommer wird auf Holzkohle geil gegrillt. Mega!

Danach gehen wir was Essen im Burger House…

Bester Burger Münchens! Weils gleich um die Ecke, ziehen wir weiter ins James T. Hunt. Hier ist das Publikum absolut gemischt. Man sieht den Hipster neben dem Anzugsträger und alle shakern zu minimal beats oder old school hip hop!

Wenn jetzt ein geiles Konzert ansteht (natürlich nicht jede Woche) würden wir vorm Weggehen noch ins altbekannte Backstage gehen. Hier ist von Hip-Hop über Indie Rock bis hin zu Stoner Rock alles zu hören. Geil, anders, old school.

Cocktails in der Pussers New York Bar

Da wir einfach leckere Drinks lieben, gehen wir direkt danach auf ein paar Cocktails in die Pussers New York Bar. Die früherer Harris New York Bar ist ein absoluter Insider. Erwartet keine spezielle Musik (manchmal sitzt jemand am Klavier), aber die besten Drinks und ihr seid in der Nähe von Allem.

Danach geht’s ab auf die Piste

Gechillt: Fantom Bar; Steil gehen: Registratur. Wer um 8.00 noch kann, geht dann ins Pimpernel und ist dann um 11.00 zuhause!

Good night!

Luca